Samstag, 10. Januar 2015

Magic Letters – A wie Anfang – in schwarzweiß


Zugegeben, mit dem ersten Thema "Anfang" von Paleicas Projekt  war ich zuerst nicht besonders glücklich, denn ich wusste absolut nicht, wie ich es umsetzen sollte. Statt um einen Anfang ging es bei mir am Ende aller Gedanken eher um das Gegenteil. 

Aber meist ist es ja so, dass die Lösung vor einem liegt und man sie einfach nur nicht sieht. Dieser Zustand hielt bei mir zum Glück nur bis zur heutigen Nacht. Denn da erinnerte ich mich daran, was ich mir im Dezember fotografisch vorgenommen habe. Nämlich unter anderem, mich eingehender mit der Schwarzweiß-Fotografie zu beschäftigen. Und was wäre ein besserer Anfang als der Anfang? Noch dazu mit A wie Architektur. :)


Fotografie Schwarzweiß Architektur


Wer auch an diesem Projekt teilnehmen möchte, findet hier  alle nötigen Informationen.

Kommentare:

  1. Yeah, ein Architektonischer Beitrag. Gleich der zweite Klick durch die "Magic Letters" hat mich hier her geführt und mit funkelnden Augen erspähte ich etwas architektonisches. Wunderbar, da geht einem das Architektenherz auf :)

    Das freut mich, bei mir wird es erst in eineinhalb Wochen den Beitrag zu den Magic Letters geben, da ich vorher einfach noch keine Zeit dafür haben werde, vermute ich :D Aber was soll's ^^

    Freu mich schon auf ganz viel mehr von dir!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar, Julia. Ist ja schade, dass du noch keine Zeit hast um bei dem Projekt mitzumachen, aber ich bin schon gespannt auf deinen Beitrag. :)

      Löschen
  2. Was lange währt, wird gut :) Ein sehr gelungenes Foto, vor allem mit der Intension. S/W-Fotografie find ich super – da bin ich heute sicher nicht das letzte Mal auf deinem Blog ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ronny. Du bist jederzeit herzlich willkommen. :)

      Löschen
  3. Viel Spaß bei dem Projekt und ein schöner erster Beitrag! Mit Schwarzweiß-Fotografie habe ich mich bislang noch gar nicht auseinander gesetzt. Gerade bei Architektur "lohnt" sich das aber besonders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Sarah. :)
      Ich denke auch, dass man gerade bei Architektur mit schwarzweiß viel rausholen kann.

      Löschen
  4. Eine fast perfekte symetrie ...und Tolle SW bearbeitung .
    Es ist ein wirklich interessante Anfang

    AntwortenLöschen
  5. Hi Juna,

    da ich auch ein Riesen-Fan der Schwarzweiß-Fotografie bin, finde ich es toll, dass auch du jetzt in dieses wirklich interessante Thema einsteigst. Bin auf jeden Fall auf deine Ergebnisse gespannt. Dein Architekturbild gefällt mir schon mal ganz gut :)

    Liebe Grüße
    Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Jörg. Freut mich sehr, dass dir mein Foto gefällt.
      Ich finde es wichtig, dass man möglichst viele Richtungen ausprobiert und gerade die Schwarzweiß-Fotografie lässt ja auch einen großen Spielraum zum Experimentieren. Mal schauen, wo es mich hinführt. :)

      Löschen
  6. Tolle Idee und super umgesetzt, das Foto gefällt mir sehr gut.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  7. ein schönes bild und ein wunderbarer anfang :)

    AntwortenLöschen
  8. Hui, tolles Foto und dazu noch eine interessante Perspektive! Gefällt mir sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  9. Deine Interpretation des Begriffs Anfang gefällt mir sehr gut und das Bild ist echt schön. Was genau wurde da fotografiert?

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank, Kaddinator. Das ist der Deutsche Dom in Berlin.

    AntwortenLöschen
  11. Das Finden diverser Bilder zu einem Projekt finde ich auch manchmal schwieirg umzusetzen.
    Man alles im Kopf nur nicht vor der Linse. :-))
    Dir ist das "A" brilliant gelungen und du zeigst einen herrausragenden Bildausschnitt!!!

    Auch hier noch einmal liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen