Sonntag, 15. September 2013

Von Autor zu Autor: Figuren entwickeln mit einer Jahres-Liste



In meinem Artikel Wie erfahre ich mehr über meine Figuren? hatte ich euch bereits ein paar Tipps gegeben, wie ihr eure Charaktere entwickeln und besser kennen lernen könnt. Heute möchte ich euch noch ein Werkzeug an die Hand geben: die Jahres-Liste. 

Dafür nehmt ihr ein Blatt Papier (oder Computerdokument) und schreibt auf der linken Seite untereinander die einzelnen Lebensjahre (Alter) eurer Figur auf - von der Geburt bis zum Zeitpunkt der Geschichte. Lasst dazwischen immer ein wenig Platz.
Nun denkt ihr euch für jedes Jahr mindestens eine besondere Begebenheit aus, die ihr rechts daneben eintragt und ggf. noch näher beschreibt. Wie ausführlich das wird, bleibt euch überlassen. Das muss nicht immer etwas Dramatisches sein, sondern kann auch Dinge wie den ersten Kuss, einen Ausflug etc., beinhalten. Es geht einfach darum, ein Leben zu erfinden.  
Ihr müsst dabei auch keine bestimmte Reihenfolge einhalten, aber achtet darauf, dass letztendlich alles stimmig ist.

Mal ein kleines Beispiel:

Mario Müller

Geburt


Vater verlässt Mutter
- den Grund dafür erfährt er erst während der Geschichte
1. Lebensjahr


Bekommt Talismann zum Geburtstag
- es ist ein Geschenk seiner Mutter
2. Lebensjahr


Mutter hat tödlichen Autounfall
- er kommt in eine Pflegefamilie
3. Lebensjahr


Pflegemutter stirbt
- er kommt daraufhin in ein Heim



Mir hilft das sehr, denn ich mag keine Charakterbögen und lasse meine Figuren lieber Tagebuch schreiben. Mit dieser Jahres-Liste kann ich Lücken in der Biografie füllen und einzelne Fakten daraus für die Tagebucheinträge benutzen.

Zudem habe ich damit beim Schreiben eine schöne Übersicht.


***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen